Betondeckung

Betondeckung

Auszug aus Handbuch Sichtbeton

Die Betondeckung errechnet sich wie folgt: Cnom = cmin + Dc Cmin = Mindestbetondeckung Dc = Vorhaltemaß der Betondeckung zur Berücksichtigung unplanmäßiger Abweichungen (z. B. Toleranzen im Hochbau)

Tabelle 2.2: Betondeckung in Abhängigkeit von der Expositionsklasse, DIN 1045-1: 2008.08, Auszug aus Tabelle 4

Expositionsklassen

Mindestbetondeckung

Betonstahl

Cmin [mm]

Vorhaltemaß

∆c [mm]

Nennmaß

Betondeckung

Cmon = cmin+∆c [mm]

XC1

10

10

20

XC2

20

15

35

XC3

20

15

35

XC4

25

15

40

XD1

40

15

55

XD2

40

15

55

XD3 1)

40

15

55

XS1

40

15

55

XS2

40

15

55

XS3

40

15

55

1) Im Einzelfall können besondere Maßnahmen zum Korrosionsschutz der Bewehrung notwendig sein.

Das Erreichen der erforderlichen Betondeckung ist u. a. möglich durch den Einsatz von Abstandhalter, Abhängungen etc. (siehe Kapitel 2.1.3).
Betondeckung
Bild 2.3: Betondeckung
Verlegemaße
Bügel/Querbewehrung:
cv≥ cmin + Δc = cnom,w
≥ dsw + Δ
≥ ccal – dsw

Längsbewehrung:

ccal≥ cmin + Δc = cnom,l
≥ dsl + Δc


Beton oder Stahlbau?
Bild 2.4: Beton oder Stahlbau?
Abstandhalter für Betondeckung
Bild 2.5: Abstandhalter für Betondeckung