abstandhalter

Abstandhalter und Abhängung

Abstandhalter können sich an der Sichtbetonoberfläche abzeichnen. Daher ist eine systematische Verlegung/Planung erforderlich. (Siehe Kapitel 3.1.3 DBV/VDZ-Merkblatt „Abstandhalter“ [2.1.6])

Die DIN EN 1992-1-1 [1.14] gibt Angaben zum Vorhaltemaß, Verlegemaß usw. als Grundlage zur Min-destbetondeckung, aus der die unterschiedlichen Abstandhalter gewählt werden können. Eine Bemusterung der Abstandhalter sowie entsprechende Hinweise im Leistungsverzeichnis sind daher erforderlich und schriftlich zu vereinbaren.

Abstandhalter

  1. mit Längenbegrenzung (350 mm bzw. ≤ 2 h oder ≤ 0,25 b mit h – Bauteildicke und b – Bauteilbreite

Abstandhalter für Wände

Abstandhalter – für Deckenbewehrung

Abstandhalter – für Unterzüge

Sichtbetonklasse SB 4, sichtbare Abstandhalter

Abhängung der Bewehrung

Bei besonders hohen Sichtbetonanforderungen an Decken ist – zur Vermeidung eines „Abzeichnens der Abstandhalter“ - auch eine Abhängung der Bewehrung als „Besondere Leistung“ (Kosten) möglich.

Die DIN 1045-3: 2013-07 „Bauausführung“ [1.4.3] Anwendungsregeln zu DIN EN 13670 [1.15] weist in Kapitel 2.6.1 auf folgendes hin:

„Zur Sicherstellung der Mindestbetondeckung cmin am fertigen Bauteil (siehe z. B. DBV-Merkblatt Be-tondeckung und Bewehrung) nach DIN EN 1992-1-1 in Verbindung mit DIN EN 1992-1-1/NA, sind die in den Bewehrungszeichnungen vorgegebenen Verlegemaße der Betondeckung cv, welche sich aus den Nennmaßen der Betondeckung cnom ableiten, der Ausführung zu Grunde zu legen.

Das vorgeschriebene Nennmaß der Betondeckung ist durch geeignete Abstandhalter (siehe z. B. DBV-Merkblatt — Abstandhalter) und geeignete Unterstützungen zur Lagesicherung der oberen Bewehrung (siehe z. B. DBV-Merkblatt — Unterstützungen) sicherzustellen, die an der Betonoberfläche nicht kor-rodieren dürfen.“

Abhängung der Bewehrung

Abhängung der Bewehrung

Abhängung der Bewehrung

DBV/VDZ-Merkblatt „Abstandhalter“ [2.1.6]

Das DBV/DBZ-Merkblatt gibt Ergänzungen zur DIN EN 1992-1-1 [1.4.1] , die nicht nur vom Tragwerksplaner, sondern auch vom Sichtbeton-Planer zu berücksichtigen sind („Koordinierungs-Pflicht“).

Die Abstandhalter gewährleisten die erforderliche Betondeckung, d. h. den Abstand zwischen der Bewehrung und der angrenzenden Sichtbetonoberfläche.

Die Abstandhalter müssen ausreichend stabil, d. h. tragfähig sein, sich aber nicht auffällig an der Sichtbetonoberfläche abzeichnen.

Das DBV/DBZ-Merkblatt: „Abstandhalter“ weist unter Punkt 2.3 Sichtbeton darauf hin:

„Werden Abstandhalter in Stahlbetonbauteilen verwendet, die als Beton mit gestalteten Ansichtsflächen (Sichtbeton) geplant sind, so muss die Aufstandsfläche der Abstandhalter auf der Schalung möglichst klein sein. Die Abstandhalter dürfen sich nur geringfügig in die Schalung eindrücken bzw. an der Beton-oberfläche abzeichnen.“

sichtbare Abstandhalter auf der Sichtbetonoberfläche